Ruth & Susi mit Bart & Hope

Unsere beiden Hunde Bart und Hope sind seit gut einem Jahr bei Maria in unterschiedlichen Kursen.

 

Bart ist ein Hütehundmix (Gos d’Atura Catala und Bearded Collie), er kommt aus Etxauri, Spanien, wo er in der Tötung saß.

Bart ist ein herzensguter Hund, der leider aufgrund seiner Geschichte (traumatische Erfahrungen) so seine Probleme hat, die durch enormen psychischen und physischen Stress während der Phase,

als sich im Gehirn die emotionale Reifung vollzog, ausgelöst wurden.

Dieses Defizit ist niemals völlig aufzuarbeiten, sondern wird ihn lebenslang begleiten.

 

Am allerschwersten fällt es ihm, Frustrationen zu ertragen, außerdem teilt er sich gerne lautstark mit.

Er liebt Nasenarbeit wie Mantrailing, Snifflen usw.  

 

Hope ist ein kleiner Mix aus Spanien.

Sie war sehr ängstlich und vorsichtig fremden Menschen, Hunden und Situationen gegenüber.

Sie hat bei uns schnell Vertrauen aufgebaut und eine Menge gelernt.

 

Sie ist sehr intelligent, ruhig, ausgeglichen und ehrgeizig. Hope ruht in sich.

Auch sie snifflet, liebt Tricks und trailt. 

Wir suchten für Bart eine Möglichkeit, mit fremden Hunden in einem entspannten Rahmen

in Kontakt zu treten. Und wir sind, was unsere Hunde betrifft, sehr, sehr anspruchsvoll.

 

Eine der üblichen und reichlich vorhandenen Hundeschulen kam nicht in Frage. Also wurde ein social walk bei Maria getestet.

 

Es waren insgesamt fünf Hunde und eine ruhige, nette und kompetente Trainerin, die Bart verstand und ihn nicht „zurechtbiegen“ wollte, obwohl er zunächst viel bellen musste und sich auch ihr gegenüber erst einmal sehr skeptisch zeigte.

Er durfte an der Spitze der Gruppe gehen und hat sich dann beruhigt; später ging er neben einem neuen Freund und war sehr zufrieden.

Dieser Einblick in Marias Arbeit hat uns überzeugt und unsere kleine Maus wurde auch Schülerin.

 

 

Sie hat Maria gleich geliebt, sie war zunächst zwar etwas vorsichtig, hat aber schnell erkannt, dass sie hier auf einen Menschen trifft, dem sie absolut vertrauen kann.

 Seither sind wir immer wieder in Kursen oder bei social walks mit von der Partie. Eine unglaublich tolle Erfahrung war der BAT Kurs (Verhaltensanpassungskurs).

Was man dort gelernt hat, setzen wir immer wieder erfolgreich im Alltag bei Hundebegegnungen um.

Und bei der Krimitour hat Maria doch tatsächlich spontan einen Trail für Bart eingebaut, er hat den Täter am Schluss gestellt und er war so unglaublich stolz und glücklich! Vielen Dank!

 

Es macht uns und den Hunden eine Menge Spaß, gerade Bart braucht immer wieder diesen Rahmen, um andere Hunde positiv abzuspeichern. Und Hope freut sich riesig, wenn sie Maria sieht.

Bei Wuselhund haben wir eine entspannte, von Wertschätzung geprägte Lernatmosphäre mit netten Leuten und Hunden gefunden, wir können ein Training bei Maria nur jedem empfehlen!

  

 

Ruth und Susi Lauff 


Es gibt Hunde, die eine Herausforderung sind, weil sie so verhaltenskreativ und originell sind, das sie nicht leicht in unseren Alltag zu passen scheinen - und es gibt Menschen, die mit viel Verständnis, Geduld und einem großen Herzen diese Herausforderung annehmen und bewältigen. 

 

Ruth & Susi sind solche Menschen, die bereits von positivem Training so eingenommen waren,das ich kaum noch Anleitungen oder Hinweise geben musste. 

Auch wenn Bart mit seiner lauten Stimme erst einmal viel Aufmerksamkeit auf sich zog, merkte man doch schnell, das er von den social walks profitierte und ich freue mich jedes Mal, wenn er es schneller schafft sich an neue Umgebungen und andere Hunde zu gewöhnen und seinen Rhythmus zu finden.  Auch sein Auftritt bei der Krimitour hat Eindruck hinterlassen - diese Aufgabe zu bewältigen, sorgte nicht nur für anerkennende Blicke anderer Teams sondern erfüllte ihn mit sichtbarem Stolz - ein unglaublich schönes Bild, für Hunde, die sich sonst eher schwer mit ihrer Umwelt tun.

Hope ist ein entzückendes Hundemädchen, das mittlerweile mutig ihre Welt erkundet und sich in viele Menschenherzen schleicht (mein Herz hat sie im Sturm erobert). Ihre Körpersprache ist so fein und ihr Tatendrang so groß, das es scheint, sie könne alles bewältigen, wenn man ihr nur die Zeit dafür lässt.

 

Der achtsame und individuelle Umgang mit ihren Hunden hat mich vom ersten Moment begeistert und den Verhaltensanpassungskurs (BAT) habe ich tatsächlich nur auf Anfrage dieses Teams gestaltet und bin heute noch ausgesprochen froh darum. Diese Trainingstechnik kann ich dadurch auch an andere Teams weitergeben, was ein großer Gewinn ist- denn mit Hilfe dieses Trainings lernen Hunde nicht nur "normaler auszusehen", sondern selbstbestimmt in ihrer Umwelt zu agieren und dadurch Probleme nachhaltig zu bewältigen - also "normaler zu werden". 

 

Wenn Hunde vieles in ihrem Tempo lernen "dürfen" und nicht gleich alles "müssen", können sie über sich hinaus wachsen. Mit viel Wissen über Hundeverhalten, dem immerwährenden Drang dazu zu lernen, Spaß und Kreativität kommt ihr zum Erfolg. Es ist schön ein Teil davon zu sein. Vielen Dank dafür!

 

Maria